Christian Felber – Die Gemeinwohl-Ökonomie als ein Beispiel innovativer Wirtschaftsmodelle


Termin Details


mit anschließender Diskussion!

Christian Felber

Die Gemeinwohlökonomie versteht sich als ein ethisches Wirtschaftsmodell, das das Ziel verfolgt, den unternehmerischen Erfolg nicht am monetären Gewinn, sondern am Beitrag zum Gemeinwohl zu messen. Mehr als 2.300 Unternehmen aus fast 50 Ländern unterstützen inzwischen das Modell. Unternehmen wie der Outdoor- Ausrüster VAUDE, Sonnentor, die Sparda-Bank München eG etc. haben bereits eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt. Christian Felber ist Initiator der Gemeinwohl-Ökonomie und des Projekts „Bank für Gemeinwohl“ in Wien. Sein aktuelles Buch „Ethischer Welthandel“ wurde von der Salzburger Robert-Jungk-Bibliothek zur Zukunftsliteratur 2017 gewählt.

Eintritt: 18,50 Euro  / 16,00 € für Schwerbehinderte

TicketvorverkaufBosco Gauting und München Ticket

Veranstalter:

  • Christiane Lüst, Öko & Fair Umweltzentrum Gauting
  • Barbara Classen, Ulenspiegel Druck Machtlfing
  • Gemeinwohlökonomie-Gruppe im Landkreis Starnberg / Würmtal“