Ganztagesexkursion in die essbare Stadt Andernach


Termin Details

  • Datum:
  • Terminkategorien:

017Ganztagesexkursion in die essbare Stadt Andernach

12:30 – 16:00 Uhr Führung durch die Stadt und den Permakulturgarten.

Die Stadt Andernach wagte ein Projekt der ganz besonderen Art: Auf neu gestalteten städtischen Grünflächen dürfen Bürger nun Gemüse züchten, Blumen anpflanzen und Kräuter ziehen. Andernach zeigt die Umsetzung von teurer Grünanlagenpflege hin zu Obst- und Gemüse Eigenanbau. Statt liebloser Grünflächen wachsen dort nun Beeren, Gemüse, Kräuter, Wildblumen. Das Konzept, den Lebensraum Stadt in eine bunte Oase zu verwandeln ist deutschlandweit einmalig. Zum Nutzen für die Natur (Insekten) kommt die Begeisterung der Bürger und es ist auch günstiger.

Andernach ist seit Jahren der Renner für Kommunen und Interessierte als bundesweiter Vorreiter einer permakulturellen Nutzung öffentlicher Grünflächen für den Anbau von Lebensmitteln unter Einbindung von Langzeitarbeitslosen. Träger des Projekts ist die Stadt Andernach. Umgesetzt wird das aufgrund eines Stadtratsbeschlusses von 2010.

„Wo auf öffentlichen Grünflächen oft „betreten verboten“ steht, heißt es in Andernach seitdem „Pflücken erlaubt“. Lassen Sie sich vom neuartigen Ansatz der Nutzung öffentlicher Grünflächen durch Nutzpflanzen begeistern. “Wir besuchen das bewirtschaftete Gelände im Stadtteil Eich und erfahren wie dort nachhaltig und modern Landwirtschaft nach den Prinzipien der Permakultur betrieben wird.“ Andernach spart eine Menge öffentlicher Gelder, zieht viele Touristen aus aller Welt an und bereichert sowohl das Stadtbild als auch die Artenvielfalt ungemein. Abfahrt 6 Uhr Öko & Fair in Fahrgemeinschaften.

Unkostenbeitrag: 15 € plus Fahrtkostenanteil (bei 9 Teilnehmern)

Anmeldung unter Tel.: 089 / 893 11 054

kongress69