Offener Film- und Gesprächsabend der Gemeinwohlökonomie-Gruppe im Landkreis Starnberg/Würmtal


Termin Details


Treffen für alle Interessierten und Unternehmen, die an der Umsetzung eines ethischen, sozialen und nachhaltigen Wirtschaftsmodells in Kommunen und Firmen arbeiten.

Film: „ Code of Survival – Die Geschichte vom Ende der Gentechnik“

Darin beschäftigt sich der Münchner Filmemacher Bertram Verhaag mit der Frage, welchen Schaden Gentechnik und Glyphosat anrichten – einem Thema, das den GWÖ-Mitgestalter*innen am Herzen liegt.

Der Film zeigt, dass multinationale Agro-Chemie-Konzerne inzwischen über fast jeden Acker und jeden Bauern bestimmen. Mit ihrem genmanipulierten Saatgut und den dazu passenden Herbiziden wie Glyphosat versprechen sie höchste Ernteerfolge. Millionen Tonnen des Gifts werden jedes Jahr weltweit auf die Äcker gesprüht mit bislang unabsehbaren Folgen für die Umwelt und die Gesundheit von Mensch und Tier. Doch es geht auch anders! Anhand von drei Bio-Betrieben zeigt Verhaag, welch beeindruckendes Potential in der ökol, Landwirtschaft steckt (und damit implizit auch in einer „ethischen Wirtschaft).

Anschließend Diskussion mit Barbara Classen, Ulenspiegel-Verlag, Machtlfing (GWÖ zertifiziert), Christiane Lüst (Öko&Fair Gauting) und Vertretern der GWÖ-Kommune Wielenbach zum Thema:  Gemeinwohlökonomie in Kommunen – wie geht das?

Einladung zum Erfahrungs- und Ideenaustausch

Gebühr:  10 €

Anmeldung unter Tel.: 089 / 893 11 054